home
texel-schafe
betriebe
aktivitaeten
zuechter
gaestebuch

Künstlich besamen beim Texel Schaf

1960 begann man in der Schweiz beim Milchvieh künstlich zu besamen. Heute wird Schweizer Stiersamen in der ganzen Welt eingesetzt. Würde man nicht künstlich besamen, wäre die Viehzucht 40 Jahre im Rückstand. Wo steht die Schweizer Schafzucht?

30 Jahre liegt die Schweizer Schafzucht den Schafländern hinterher. Woran das liegt, ist nicht meine Aufgabe zu kommentieren. Die Schäfeler haben Spass an ihren Ausstellschafen, hat aber mit einer Wirtschaftlichkeit oder Zuchtentwicklung rein gar nichts zu tun, sondern basiert auf einem sogenannten kulturellen Begegnungsstellenwert. Das ist auch das einzige Ziel von 95% der sogenannten Schafzüchter. Wäre es nicht so, hätten sie ja längst etwas ändern können. Aber auch der Schweizer Schafzuchtverband hatte auf Nachfrage kein Interesse, da was auf zu bauen.
 
Zum ersten Mal wurden Texel Schafe in der Schweiz künstlich besamt. Was soll das für Vorteile bringen? 1% von den Top Texel Schafböcken im Basco System können wir in der Schweiz nie importieren, weil die zu teuer oder, einfach gesagt, nicht verkauft werden. Man braucht die Top Böcke zum Absamen um top Spermadosen zu verkaufen. Diese Top Texel Spermadosen kriegen wir und genau solche Dosen helfen uns unsere Zuchtentwicklung zu steigern. Die Böcke sind in einer top Genetik Klasse getestet und auf ihre Zuchtergebnisse nachgeprüft worden. Der englische Texelverband ist auf der Welt der Einzige, der so viel in der Zuchtentwicklung investiert. Seit diesem Jahr ist der Mastitis Nachweis neu im Basco System auf einem Gen-Test ausgewiesen und somit für jedermann im Basco System ersichtlich. Da ich im englischen Texelverband Mitglied bin, konnte ich doch sehr guten Samen importieren. Trotz allem haben die Vorbereitungen fast zwei Jahre gedauert bis zum Besamungstag. Der Texel ist in der Schweiz das wirtschaftlichste Schaf und hat sich bestens integriert und einen enormen Einsatzbereich für die perfekte Lämmerproduktion in der Reinzucht oder Schlachtlammproduktion gefunden. Mit der neuen Genetik, dank künstlichem Besamen, sind die Texel mit einem gewaltigen Potenzial Wirtschaftlichkeit ausgestattet, die in der Schweiz keine andere Rasse vorweisen kann. Was die neuen Texel Böcke für die besamten Mutterschafe bringen werden, haben wir im Basco System durchgespielt um zu schauen, welches Mutterschaf zu welchem Samenbock passt. Ob die Genauigkeit stimmt ist dabei das Wichtigste, denn ohne eine perfekte Genauigkeit bringt eine Paarung nur eine Vermehrung, nicht aber einen Zuchterfolg. Welche Rasse hat in der Schweiz schon hohe Genauigkeit und welcher Aussteller weiss Bescheid über seine Schafgenauigkeit. Eine neue junge Generation ist interessiert an solchen Zuchtentwicklungen, weit mehr als das veraltete Aussteller Prozedere.

05.11.2017
Künstlich besamen beim Texel Schaf

1960 begann man in der Schweiz beim... | details

10.10.2016
10 Jahre Texel Schafe Schweiz

Texel Schafe haben sich gut integriert... | details

10.03.2016
Texel Vortrag 2016

Ein Vortrag über die Texel-Rasse kann... | details

09.03.2016
Neue Wege in der Tierzucht

Folgender Link beschreibt die... | details

12.09.2015
Bisher grösster Import

Total 51 Texel Jährlinge... | details

18.07.2015
Schottland Reise 2015

Sämtliche Texelschafe sind im Alter... | details




Haben Sie Neuigkeiten?

Teilen Sie uns Ihre Neuigkeiten mit! Fotos, Berichte, Aktivitäten etc. | details


Heinz Plüss - 062 794 28 58
E-Mail: heinz.pluess@texelschafe.ch


Home | Texel-Schaf | Betriebe | Aktivitäten | Züchter | Gästebuch
Copyright Texel-Schafe Schweiz | Contact Webmaster